• © www.pixabay.com
  • © www.pixabay.com

Politik / Öffentlichkeit

A

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) AsF Kiel

Holtenauer Straße 264 b, 24106 Kiel
Antje M. Möller-Neustock (Vorsitzende)
0431/330697
Website besuchen
E-Mail senden

Zielsetzung:
Die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung zu bringen und die politische Mitarbeit der Frauen in der Partei so zu verstärken, dass die politische Willensbildung der Partei gleichermaßen von Männern und Frauen getragen wird.
Im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung gemeinsame Forderungen zu entwickeln und durchzusetzen.

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) SPD-Landesverband Schleswig-Holstein

Kleiner Kuhberg 28-30, 24103 Kiel
Sabine Gilleßen (ASF-Vorsitzende)
0431/9060640
Website besuchen
E-Mail senden

Ansprechpartnerin: Nina Thielscher (hauptamtliche Mitarbeiterin)

D

Deutscher Frauenring e. V. Ortsring Kiel

Stoltenberg 6, 24248 Mönkeberg

Ansprechpartner: Hanna Wolter

Zielsetzung:
- Wir machen uns stark für die Gleichstellung von Frauen und Männern.
- flexiblere Arbeitsbedingungen zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit
- faire Arbeitsmarktchancen
- ein friedliches, gewaltfreies Miteinander der Generationen
- den Schutz der Umwelt und eine nachhaltige Entwicklung

Die Gleichstellungsbeauftragte Referat für Gleichstellung der Landeshauptstadt Kiel

Andreas-Gayk-Straße 31 a, 24103 Kiel

Zielsetzung:
Die Gleichstellungsbeauftragte und ihr Team setzen sich dafür ein, dass alle Menschen in Kiel gerechte Chancen erhalten – egal, welches Geschlecht sie haben. Das Referat für Gleichstellung arbeitet überparteilich. Es berät, macht auf Defizite aufmerksam und regt Alternativen an.

Angebot:
Das Referat für Gleichstellung bietet kostenlose Beratungen für alle Kielerinnen und Kieler und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zu Fragen der Gleichstellung an. Dies können Fragen zu modernen Arbeitszeitmodellen, zu Elternzeit, zu beruflicher Weiterentwicklung, sexueller Belästigung und vielem mehr sein. Bei weitergehenden Problem- und Fragestellungen vermitteln wir gern an Fachberatungsstellen oder andere Institutionen weiter.
Auch mit frauen- oder gleichstellungspolitischen Fragen und Anliegen können Sie sich an das Referat wenden. Gern unterstützen wir bei der Vernetzung bzw. klären, ob das Anliegen in die Verwaltung oder in politische Gremien gegeben werden sollte.

F

Frauen-Union der CDU

Sophienblatt 44/46, 24114 Kiel
Dr. Stefanie Rönnau
0431/803939
E-Mail senden

Zielsetzung:
Die Frauen Union ist eine Vereinigung für die Anliegen von Frauen in der CDU und in der Politik. Eine starke, moderne politische Kraft, die Einfluss nimmt, Entscheidungen trifft, Veränderungen bewirkt.
Die Kieler Frauen Union setzt sich für die politischen Anliegen und gesellschaftlichen Interessen der Frauen nicht nur in Kiel ein. Wir besuchen wirtschaftliche und soziale Institutionen im ganzen Land und laden Referentinnen und Referenten aus allen Bereichen zu aktuellen Themen ein.
Auch kommt das Gespräch mit unseren hauptamtlichen Berufspolitikerinnen und -politikern nicht zu kurz. Mit Hilfe dieser vielfältigen Eindrücke bereichern wir unsere politischen Initiativen nachhaltig.

Frauen bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Schleswig-Holstein

Alter Markt 9, 24103 Kiel

Zielsetzung:
Frauenpolitik steht nicht nur in unseren Wahlprogrammen, sie war immer ein gelebter Bestandteil Grüner Politik. Wir setzen uns dafür ein, dass das so bleibt.
Wir setzen uns unter anderem ein für:
- Geschlechtergerechtigkeit als Querschnittsaufgabe in Gesellschaft/Politik und Partei
- Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit
- Die Quote für alle! Politik muss endlich die Wirklichkeit der Bevölkerung darstellen
- u. v. a. m.
Unsere Treffen finden viermal im Jahr in Kiel statt.

Frauenbündnis Kiel

Brigitte Frodermann
0431/9012057
E-Mail senden

unter der Geschäftsführung des Referates für Gleichstellung der Landeshauptstadt Kiel

Postfach 21 06, 24020 Kiel


Ansprechpartnerin des Referats für Gleichstellung: Christiane Buhl
E-Mail: christiane.buhl@kiel.de

keine festen Öffnungszeiten; Termine bitte erfragen

Zielsetzung:
Das Frauenbündnis dient der Bündelung frauenpolitischer Kräfte in Kiel. Es setzt sich für die Förderung und Gleichstellung von Frauen ein. Sein übergreifendes Ziel ist die Bekämpfung von Sexismus, Rassismus und Gewalt gegen Frauen.
Dazu beteiligt es sich an politischen Initiativen sowie an gemeinsamen Aktionen und Veranstaltungen zur Frauenförderung/Frauengleichstellung, u. a. zum Internationalen Frauentag und zum Tag gegen Gewalt gegen Frauen. Es vernetzt politisch aktive Frauengruppen und Frauen und verbreitet Informationen über diese Infrastruktur. Vertreten wird das Frauenbündnis durch Sprecherinnen, die alle zwei Jahre auf den Vollversammlungen gewählt werden.
Angebot: Das Frauenbündnis Kiel steht allen Kieler Frauen und Frauenorganisationen, die seine Ziele mittragen, zur Mitarbeit offen.

K

Kirchenkreis Altholstein Frauenwerk Region Kiel

Falckstraße 9, 24103 Kiel
0431/2402800
0431/2402605
E-Mail senden

Ansprechpartnerinnen:
Elisabeth Christa Markert (Pastorin, Systemische Supervisorin, Leiterin des Fachbereiches Frauen) und Frauke Janssen (Sozialpädagogin),
Anja Witt (Sekretariat) Tel. 0431/2402605

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.30-14.30 Uhr,
Fr. 8.30-12.30 Uhr

Zielsetzung:
Wir sind da für Frauen jeden Alters, kirchliche und kirchenferne, Familienfrauen, Berufstätige, Alleinerziehende, Alleinlebende. Mit ihnen zusammen möchten wir neue Zugänge zu einem spirituellen Glauben finden und das Leben in seiner Vielfalt gestalten.

Kosten: Geringe Seminarkosten, Spendenbasis

Angebot:
- Frauengesprächsgruppen
- Veranstaltungen
- Seminare für Frauen
- Beratung für Frauen, z. B. Krisen- und Konfliktgespräche, Lebensberatung
- Fortbildung für Frauen, die eine Gruppe leiten
- Unterstützung für Frauen, die eine Gruppe leiten wollen
- Frauengesundheit
- Vermittlung von Kuren, Themen zu Gesundheit, Krankheit und Heilung
- Fortlaufende Trauerbegleitung in einer Gruppe

L

LandesFrauenRat Schleswig-Holstein e. V.

Auguste-Viktoria-Straße 16, 24103 Kiel

Zielsetzung:
1950 als „Landesfrauenbeirat“ gegründet, war es unsere Aufgabe, die Frauenreferentinnen in den Ministerien zu beraten und die Frauenvereine und Frauengruppen zu vernetzen. Mittlerweile sind im LandesFrauenRat 45 Frauenverbände und Frauengruppen gemischter Verbände zusammengeschlossen. So sind rund eine Million Mädchen und Frauen in unserem Dachverband organisiert. Die Rahmenbedingungen haben sich zwar über die Jahrzehnte hinweg verändert, dennoch sind unsere Ziele und Aufgaben immer noch aktuell: die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter (Art. 3 des Grundgesetzes) in allen Bereichen voranzutreiben.

Dazu organisieren wir den Meinungsaustausch, arbeiten gemeinsam an Positionen und vertreten diese gegenüber der Landespolitik, der Bundesebene, Behörden oder anderen Institutionen. Durch eine aktive Lobbyarbeit und enge Einbindung der Parlamentarierinnen setzen wir uns für eine konkrete Verbesserung der Bedingungen von Mädchen und Frauen in der Wirtschaft und Politik, auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft ein.

Dabei liegt unsere Stärke in der Verschiedenheit unserer Mitglieder. Diese vertreten Frauen und Mädchen in unterschiedlichen Lebenssituationen, aus unterschiedlichen Berufsgruppen, mit unterschiedlichem Status und unterschiedlichen Interessen. Wir informieren unsere Mitglieder über aktuelle Entwicklungen, regen gemeinsame Aktivitäten an und fördern somit die Kooperation unserer Mitglieder untereinander und mit anderen Organisationen.

Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein e. V. (LFSH)

Dänische Straße 3-5, 24103 Kiel

Der Verband ist der Dachverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe in Schleswig-Holstein und hat seinen Sitz in Kiel. Die Ziele des Landesverbandes vereinen die gemeinsame Haltung der Mitgliedsorganisationen, die Chancengleichheit für Frauen zu fördern und Diskriminierung und Gewalt abzubauen.

Ziele des LFSH:
- Interessenvertretung der Mitgliedsorganisationen gegenüber Politik, Presse, Medien und Fachöffentlichkeit
- Öffentlichkeits- und Medienarbeit zur weiteren Sensibilisierung der allgemeinen Öffentlichkeit
- Erhalt und Weiterentwicklung professioneller, qualifizierter Unterstützungs- und Beratungsangebote
- Förderung der Netzwerkarbeit auf Landes- und Bundesebene

Angebot:
- Fortbildungen
- Informationsblätter und Broschüren
- Veranstaltungen und Vorträge

M

Ministerium für Justiz, Kultur und Europa

Lorentzendamm 35, 24103 Kiel
0431/9880
Website besuchen

Aufgaben:
- Rechtspolitik
- Personelle und sachliche Ausstattung der Justiz
- Gerichte und Staatsanwaltschaften
- Kulturpolitik und Kulturförderung
- Europapolitik, Ostsee-, Nordseeangelegenheiten

Das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa ist Ansprechpartner sowohl für Kulturinstitutionen wie Museen und Theater, Archive, Bibliotheken oder Bildungsstätten und Volkshochschulen, als auch für temporäre Projekte z. B. in den Bereichen Film, Musik, bildende Kunst, Neue Medien, grenzüberschreitende Initiativen oder Jugendkultur.
Rahmenbedingungen für eine möglichst breite kulturelle Teilhabe zu schaffen, Gesetze zu entwickeln, um vor allem das kulturelle Erbe des Landes nachhaltig zu schützen, aber auch neue innovative Ausdrucksformen zu unterstützen sind wesentliche Aufgaben von Kulturpolitik.
Die deutsch-dänische Zusammenarbeit noch weiter zu stärken, ist erklärtes Ziel des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein. Europapolitik findet immer stärker auch in Berlin und Brüssel statt. Gleichzeitig entscheiden die deutschen Länder immer stärker in europäischen Angelegenheiten mit. Dies geschieht einmal im Bundesrat, durch den die Länder an der Europapolitik der Bundesregierung mitwirken.
Das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa vertritt die Interessen des Landes Schleswig-Holstein auch direkt gegenüber der EU. Schleswig-Holstein und Hamburg haben dafür das Hanse-Office in Brüssel eingerichtet.

S

Soroptimist International Club Kiel

Soroptimist International (SI) ist eine weltumspannende Service-Organisation berufstätiger Frauen.
Der Name leitet sich von Sorores optimae, also beste Schwestern her.
Auf der Basis von internationaler Verständigung und Freundschaft setzen sich rund 80.000 Mitglieder aus weit über 3.100 Clubs in 130 Ländern für ihre Ziele ein:
- die Verbesserung der Stellung der Frau
- hohe ethische Werte im Berufs- und Geschäftsleben wie auch in den anderen Lebensbereichen
- die Menschenrechte
- Gleichheit, Entwicklung und Frieden

Soroptimist International engagiert sich:
- als Service-Organisation im regionalen, nationalen und internationalen Umfeld
- für eine aktive Teilnahme an Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen der Gesellschaft

Soroptimist International Club Kiel Baltica

Hindenburgufer 70, 24105 Kiel

Am 10. Mai 2003 wurde der Club Kiel Baltica als zweiter Kieler SI-Club und als 141. Club von SI-Deutschland aufgenommen. Seither kümmern wir uns um die zentralen SI-Themen und -Programmarbeitsschwerpunkte und engagieren uns vor allem vor Ort für verschiedenste soziale Projekte.
Clubtreffen an jedem 4. Di. im Monat, 19.00 Uhr im Hotel Kieler Yacht Club

Z

Zonta International – Zonta Club Kiel

Niemannsweg 102, 24105 Kiel

District 27, Club Nummer 1634 von ZONTA International

Regelmäßige Treffen:
jeden 4. Mo. im Monat um 19.00 Uhr
Romantikhotel Kieler Kaufmann

Der ZONTA Club Kiel wurde 1999 gegründet und hat zzt. 25 Mitglieder. Wir sind Teil eines weltweiten Netzwerks selbstständiger und berufstätiger Frauen in verantwortlichen Positionen.
ZONTA International
- ist ein weltweites Netzwerk berufstätiger Frauen, die sich zum Dienst am Menschen verpflichtet haben und die Stellung der Frau verbessern wollen
- ist weltanschaulich neutral, überparteilich und überkonfessionell
- heißt Freundschaft und gegenseitige Hilfe. Dafür steht das Motto „ZONTA ist Begegnung – weltweit“.
ZONTA International hat als Nichtregierungsorganisation (NGO) Stimme bei den Vereinten Nationen (UN) und dem Europarat. Die deutschen Clubs gehören außerdem dem Deutschen Frauenrat an.